Wasserfrosch Naturerlebnis

 

Färbergarten – Workshop

Wir machen uns vertraut mit der Natur und lernen die Bedeutung der Pflanzen als Färber-, Nutz- und Heilpflanzen kennen. Das Sammeln von Färberpflanzen, die Herstellung von Pflanzenfarben und die Anlage eines Färbergartens sind Themen des Workshops. Es ist eine ideale Möglichkeit um Kinder und Erwachsene mit der Idee der Nachhaltigkeit vertraut zu machen und Verantwortung für Pflanzen, den Garten und die Umwelt zu übernehmen. Die Pflanzen werden uns ihre Geheimnisse über die Farben offenbaren und echte Begeisterung auslösen.

Färbergärten sind ein Kulturgut. Die Anlage von Färbergärten, auch an historischen Orten wie dem Barockgarten am Wasserschloss Haus Voerde, macht Zusammenhänge deutlich zwischen altem Färberhandwerk und der Abhängigkeit des Menschen vom Wasser. Die Menschen nutzten Bäche und Flüsse schon früh als Transportwege und Standort für Siedlungen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mit der Renaturierung der Flüsse kommt nach Aufgabe der Nutzung eine ökologische Dimension hinzu, wie an der Emscher.

Der Färbergarten – Workshop findet in Kooperation mit dem Netzwerkpartner "sevengardens" Dinslaken statt, ein Projekt des Künstlers Peter Reichenbach. Mit der Anlage von Färbergärten werden ökologische Zusammenhänge, historische Handwerkstechniken, Wertschätzung anderer Kulturen, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Kunst & Kultur gefördert.

 

Zwei Frauen nehmen die Materialien mit Augen und Nase wahr.  Ein Tisch mit allerhand Materialien zum Färben: Rotkohl, Himbeere, Zwiebel, Blüten  Aus Beeren, Blüten selbst hergestellte Fraben auf einem Holztisch zusammengestellt.  Menschen sitzen an einem Tisch und Malen mit den Pflanzenfarben